Erstellt am: 21.10.2009, Autor: rk

Gripen International AB doppelt in Holland nach

CR Gripen International, Stefan Kalm, Saab Gripen Demo

Der Marketing Direktor von Gripen International schreibt die holländischen Parlamentarier an und bekräftigt die Offerte für den Saab Gripen NG.

Bob Kemp ist überzeugt, dass der moderne Gripen NG für die holländische Luftwaffe die richtige Lösung ist. In einem Schreiben an die Entscheidungsträger im holländischen Parlament streicht er die Vorzüge des Angebots aus Schweden erneut hervor. Das Angebot sieht die Lieferung von 85 modernen Kampfflugzeugen vom Typ Saab Gripen NG zu einem Preis von 4,75 Milliarden Euro vor (Stückpreis: 55,9 Millionen Euro) vor. Gripen International steht in Holland in direkter Konkurrenz zum F-35 Lightning II von Lockheed Martin. Bei diesem Kampfflugzeug der fünften Generation ist Holland als Partner beteiligt, aber weiterhin unentschlossen, wie es bei diesem Vorhaben weiter gehen soll. Das Angebot aus Schweden hat den grossen Vorteil, dass es bereits jetzt voll kalkulierbar ist, bei dem F-35 sind noch viele Unsicherheiten offen, die aber nicht unüberwindbar sind. Bei jeder Kampfflugzeugbeschaffung sind jeweils viele Hürden zu schaffen, die es für die Hersteller nicht einfach machen, ihre Flugzeuge der Spitzenklasse an die Nation zu bringen. Holland will mit diesem Kauf, ihre älteren F-16A/B Kampfflugzeuge aus den frühen 1980er Jahren auswechseln.
 
 

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in Europa. A380 überholt bei SIA Boeing 747. Neuster Citation Jet.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top