Erstellt am: 01.10.2008, Autor: rk

Griechenland erneuert ihre AH-64 Apache

CR Boeing

Die griechische Luftwaffe will ihre 20 AH-64A Apache Kampfhubschrauber in ihrem Kampfwert steigern.

Die Hubschrauber sollen auf den neusten Standard AH-64D Longbow gebracht werden. Der Longbow hat über dem Rotor einen Radar installiert. Diese Leistungssteigerung wird Griechenland 400 Millionen US Dollar kosten. Durch diese Erweiterung wird der AH-64 allwetter- und nachtkampffähig. Der Hubschrauber wird zudem mit einem neuen Waffenrechner und einem stärkeren Triebwerk ausgerüstet. Durch die Erhöhung der Triebwerkleistung kann das maximale Abfluggewicht von 8 Tonnen auf 10 Tonnen angehoben werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top