Erstellt am: 19.08.2021, Autor: rk

General Electric F404 Triebwerke für Mk1A Tejas

Tejas NP 2 first flight

Tejas NP 2 first flight (Foto: HAL)

Hindustan Aeronautics Limited (HAL) hat mit General Electric Aviation einen Vertrag über 99 F404-GE-IN20 Triebwerke für die Mk1A Tejas Kampfflugzeuge unterzeichnet.

Laut indischen Medienberichten kosten die Triebwerke inklusive der üblichen Support Dienstleistungen 716 Millionen US-Dollar. Das Light Combat Aircraft (LCA) wird durch HAL gebaut und ist momentan als verbesserte Mk1A Version in der Flugerprobung. Indien betreibt heute rund vierzig Tejas Mk1, diese sind ebenfalls mit dem F-404 ausgerüstet.

Die 99 neu bestellten Triebwerke werden für 83 weitere Tejas gebrauchtm diese wurden im Februar 2021 durch die indischen Streitkräfte für rund 6,5 Milliarden US-Dollar in Auftrag gegeben. Die ersten zwei Maschinen aus diesem Auftrag sollen im Jahr 2024 ausgeliefert werden, acht im Jahr 2025 und die übrigen Maschinen sollen bis im Jahr 2029 übergeben werden.

Indien ist es bis heute nicht gelungen ein modernes Triebwerk für ihre Tejas Kampfflugzeuge zu entwickeln, dies widerspiegelt die Komplexität im modernen Triebwerkbau, auch China ist noch nicht in der Lage ein modernes Triebwerk in Eigenregie zu entwickeln.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top