Erstellt am: 06.03.2017, Autor: ps

Französische Mirage 2000 mit Sonderlackierung

l’Armée de l’Air Mirage 2000

l’Armée de l’Air Mirage 2000 Sonderlackierung (Foto: l’Armée de l’Air)

Die französischen Luftstreitkräfte haben zum dreißigsten Jahrestag des zweiten Angriffes auf Quadi Doum eine Mirage 2000D mit einer Sonderlackierung versehen.

Der erste Angriff auf den von Libyen beherrschten Flugplatz Quadi Doum im nördlichen Tschad erfolgte am 16. Februar 1986, beteiligt waren 15 Mirage F1 und Jaguar Kampfflugzeuge. Die Piloten mussten im Tiefflug die libysche Radarüberwachung unterfliegen, um unerkannt über den Platz zu kommen, um dort die Bombenlast präzise ins Ziel zu bringen. Der Angriff dauerte nur eine Minute. Es gelang der französischen Luftstreitkraft einige Bomben genau auf der Piste zu platzieren, diese Volltreffer sorgten für große Schäden an der 3.800 Meter langen Start- und Landebahn.

Mitte der 1970er Jahre wollte der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi seine Macht in Nordafrika ausbauen und bedrängte dabei seinen südlichen Nachbar Tschad. Als er Grenzkorrekturen zu Gunsten von Libyen einforderte, musste Frankreich militärisch eingreifen. Mitte der 1980er Jahre wurde ein Waffenstillstand ausgehandelt, dieser sah den Abzug der libyschen Truppen aus dem Tschad vor. Muammar al-Gaddafi hielt sich nicht daran und forderte die Franzosen erneut heraus.

Der zweite grosse französische Angriff auf den Flugplatz Quadi Doum folgte am 7. Januar 1987. Daran waren wieder Jaguar und Mirage F1 Kampfflugzeuge beteiligt. Die Jaguars hatten zu dieser Zeit einen typischen Wüstenanstrich, dieser wurde nun als Sonderlackierung an einer Mirage 2000D angebracht. Die Libyer haben sich erst 1994 definitiv aus dem nördlichen Tschad verabschiedet, nachdem der Internationale Gerichtshof den Aouzou Streifen dem Tschad zusprach.

Die Feierlichkeiten fanden am 1. März 2017 auf der Basis 133 in Nancy statt. In Nancy ist das Jagdgeschwader 3/3 Ardennes stationiert, dieses ist mit Mirage 2000 ausgerüstet. Bei der Mirage 2000D im Wüstenanstrich handelt es sich um den Doppelsitzer 652/3-XN.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top