Erstellt am: 30.05.2016, Autor: rk

F-35A in Holland

Dutch F-35A with Dutch F-16A

Dutch F-35A with Dutch F-16A (Foto: Royal Netherland Air Force)

Am Montagabend, den 23. Mai 2016, landeten zwei F-35A der niederländischen Luftstreitkräfte erstmals in Holland.

Die beiden F-35A Kampfflugzeuge der neusten Genration werden etwa drei Wochen auf der holländischen Luftwaffenbasis Leeuwarden stationiert bleiben, um dort und in Volkel verschiedene Tests durchzuführen. Die F-35A werden auch an den Air Force Days am 10. und 11. Juni einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt. Ein wichtiger Punkt beim Besuch in den Niederlanden sind Lärmmessungen im Vergleich zur F-16 der holländischen Luftwaffe. Dazu hat das National Aerospace Laboratory fünf Messpunkte eingerichtet.

Holland ist einer der wichtigsten Partner im Joint Strike Fighter Programm und wollte ursprünglich fünfundachtzig F-35A Lightning II Kampfjets beschaffen, jetzt sollen es immerhin noch 37 werden.

Mit dem Kampfjet der fünften Generation wird Holland zwischen 2019 und 2022 ihre noch rund 68 F-16 Falcon aus den 1980er Jahren ersetzen. Holland will für die 37 Jets maximal 4,5 Milliarden Euro bezahlen, was zu einem Stückpreis von 121,6 Millionen Euro (134 Millionen USD) führen wird.

Das Verteidigungsministerium rechnet mit jährlichen Betriebskosten von 270 Millionen Euro, bei jährlichen 150 Flugstunden pro Maschine führt dies zu einem Flugstundenpreis von rund 49.000 Euro. Holland hat als Partner bereits rund 1,233 Milliarden Euro in die Entwicklung der F-35 gesteckt.

F-35A in Holland

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top