Erstellt am: 14.12.2020, Autor: rk

F-35A als Atombomber

Lockheed Martin F-35A

Lockheed Martin F-35A Lightning II (Foto: Lockheed Martin)

Am 23. November 2020 gab Sandia National Laboratories Tests mit B61-12 Atombombenattrappen aus dem internen Waffenschacht einer F-35A bekannt.

Die F-35A Lightning II verfügt auch über die Fähigkeit mit Atombomben bestückt zu werden. Erste erfolgreiche Tests mit dem B61-12 Flugkörper erfolgten bei den Sandia Labs über der Tonopah Test Range bereits im Sommer 2020. Am 25. August 2020 wurde eine B61-12 Atombombenattrappe zum ersten Mal im Überschallflug abgeworfen.

Der Abwurf dieser Bombe erfolgte aus einer Höhe von 10.500 Fuß über der Tonopah Test Range in Nevada. Die Bombe, welche nicht mit einem richtigen Sprengkopf bestückt war, schlug nach 42 Sekunden im geplanten Zielgebiet ein. Die B61-12 Atombombe kann auch von der F-15E Strike Eagle abgeworfen werden, bei der F-35 wird die Bombe im internen Waffenschacht mitgeführt, damit werden die Stealth Eigenschaften der Lightning II auch als Atombomber nicht beeinträchtig.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top