Erstellt am: 01.03.2013, Autor: rk

F-35 Lightning II Flugverbot aufgehoben

USAF, F-35 Lightning II

Das US amerikanische Verteidigungsministerium hat das Flugverbot für die F-35 Lightning II Kampfflugzeuge aufgehoben.

Die Jets der fünften Generation dürfen wieder fliegen, die ganze F-35 Flotte wurde am 22. Februar 2013 wegen eines Triebwerkschadens an einer F-35A temporär mit einem Flugverbot belegt. Am 19. Februar entdeckten Techniker während einer Boroskopuntersuchung Haarrisse in der dritten Stufe der Niederdruckturbine. Das Joint Program Office ordnete daraufhin eine Untersuchung bei allen im Betrieb stehenden F-35 Jets an, dabei wurden an den F135 Triebwerken keine weiteren Risse entdeckt.
 
Pratt & Whitney informierte, dass das betroffene Triebwerk während dem Ausfliegen der Betriebsgrenzen temperaturmäßig wie fliegerisch häufig unter abnormaler Höchstlast betrieben wurde, dies könnte zu den Rissen in der Niederdruckturbine geführt haben. Pratt & Whitney hat während den letzten Tagen mit den betroffenen Turbinenschaufeln ausführliche Tests gemacht und konnte dabei keinen weitern solchen Vorfall provozieren.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top