Erstellt am: 12.10.2012, Autor: rk

Dassault will Rafale an Malaysia verkaufen

Dassault Rafale

Malaysia will ihre russischen MiG-29 durch ein modernes Muster ersetzen, Dassault möchte mit dem Rafale das Rennen machen.

Die MiG-29 Fulcrum Kampfjets sind in Malaysia erst seit 1995 im Dienst und sollen durch ein moderneres Muster ersetzt werden. Malaysias Luftstreitkräfte betreiben noch zehn MiG-29 und waren mit dem Jet aus Russland nie zufrieden.
 
Nach unseren Informationen ist Malaysia an der Super Hornet von Boeing, der Su-35 von KNAAPO, dem Eurofighter Typhoon (BAE Systems führt die Kampagne), dem Gripen NG von Saab und dem Rafale von Dassault interessiert.
 
Dassault hat sich für diese Ausschreibung erst im Oktober 2011 positioniert und gesellte sich damit relativ spät zu den Anbietern im Multi Role Combat Aircraft (MRCA) Programm. Vertreter von Dassault weilten anfangs Oktober 2012 in Malaysia und konnten den Rafale ins richtige Licht rücken, punkten konnte die Delegation vor allem durch den Verkauf von 126 ihrer Jets an Indien.
 
In der MRCA Programm Ausschreibung scheint uns die F/A-18/E/F Super Hornet am besten positioniert zu sein, Malaysia betreibt bereits Hornets und ist mit diesen Jets zufrieden. Nach den Franzosen konnte die USA die Super Hornet präsentieren, sie kamen gerade mit dem Flugzeugträger USS George Washington nach Malaysia. An Bord des Trägers sind rund 40 Super Hornets aller Versionen stationiert.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top