Erstellt am: 25.06.2019, Autor: ps

Britische F-35B über Syrien

Royal Air Force F-35B with Eurofighter T

Royal Air Force F-35B with Eurofighter Typhoon (Foto: MoD)

Am 16. Juni 2019 absolvierten zwei britische F-35B Lightning II Kampfjets ihren ersten Einsatzflug, dabei wurden sie von Eurofighter Typhoon begleitet.

Laut dem britischen Verteidigungsministerium unternahmen die F-35B Lightning II im Rahmen der «Operation Shader» ihren ersten scharfen Patrouillenflug über Syrien und dem Irak. Die F-35B wurden bei diesem Einsatz durch britische Eurofighter Typhoon begleitet.

Die F-35B Lightning II wurden am 21. Mai 2019 von der Royal Air Force Basis Marham, Norfolk nach Zypern überflogen, wo sie für sechs Wochen zusammen mit Eurofighter Typhoon in der Übung Lightning Dawn eingebunden sind. Die F-35B Lightning II auf Zypern gehören zur 617 "The Dambusters" Squadron.

Die F-35B zeigten während den Übungsflügen über der fremden Umgebung sehr gute Leistungen, diese positiven Resultate ebneten ihnen den Weg für die ersten Einsatzflüge. Inzwischen haben die sechs britischen F-35B ab der Royal Air Force Basis Akrotiri bereits zwölf Einsatze über dem Krisengebiet von Syrien und dem Irak erfolgreich absolviert.  

Bei der Royal Air Force stehen bereits siebzehn F-35B im Einsatz, die Flugzeuge haben im Januar 2019 offiziell ihre Einsatzbereitschaft erreicht. Bei der F-35B handelt es sich um die Short Take Off and Vertical Landing (STOVL) Version, sie ist mit einem Lift Fan ausgerüstet und kann von kurzen Pisten starten und wenn nötig senkrecht landen. Großbritannien ersetzt mit der F-35B den Senkrechtstarter Harrier II und für Angriffsaufgaben die Tornado GR4. Die F-35B soll in Zukunft auf den Flugzeugträgern der Royal Navy, der HMS Queen Elizabeth und der HMS Prince of Wales stationiert werden. Großbritannien möchte 138 F-35 beschaffen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top