Erstellt am: 09.01.2014, Autor: rk

Brasilien hat Mirage 2000 ausgemustert

Mirage 2000 Brasil

Die brasilianische Luftwaffe hat am 20. Dezember 2013 die verbleibenden sechs Mirage 2000 offiziell in die Pension verabschiedet.

Brasilien konnte im Jahre 2006 für rund 50 Millionen US Dollar zwölf Mirage 2000 aus Beständen der französischen Luftwaffe übernehmen. Diese Maschinen galten als Zwischenlösung, bis ein neues Kampfflugzeug aus der F-X2 Ausschreibung zur Verfügung stehen würde. Frankreich rechnete fest damit, ihren Rafale Fighter an Brasilien liefern zu können und war bereit mit der Mirage 2000 unkompliziert auszuhelfen. Ursprünglich hätten die Mirage 2000 aus Frankreich bereits 2011 ausgemustert werden sollen, die Ausserdienststellung der relativ modernen Jets wurde immer wieder verschoben und konnte nun nach der Wahl des Gripen mit gutem Gewissen vorgenommen werden.

In die Lücke für die Mirage 2000 springen von Embraer modernisierte F-5EM Tiger Kampfjets von Northrop. Der in Anápolis aufgelöste Mirage 2000 Verband wird später als erste Einheit auf die Gripen E umgeschult, der Gripen E soll etwa ab 2018 zur Verfügung stehen. In der Zwischenzeit wird Brasilien wahrscheinlich bis zu zwölf Gripen C aus Schweden einmieten.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Emirates bestellt weitere Airbus A380. F-35A erreicht weiteren Meilenstein. Airbus A320 Familie kann 10.000ste Bestellung entgegennehmen. Fünfter PAK FA T-50 nach Schukowski überflogen. A400M Grizzly 1 geht in Pension.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top