Erstellt am: 27.11.2008, Autor: rk

Boeing verlinkt F-15E mit Simulator

CR Boeing, Boeing F-15K

Im Versuchsprogramm Projekt Alpha will Boeing über einen digitalen Datenlink echte Kampfflugzeuge mit Maschinen im Simulator verbinden, um so effizienter Trainieren zu können.

In beide Systeme wurden während Trainingseinsätzen virtuelle Gegner und Bodenziele eingespiesen und gegen diese erfolgreich gekämpft. Mit dieser Technologie wird es möglich, die Trainingseinheiten im Simulator wie im echten Flugzeug noch wirksamer gestalten zu können. Das System wurde durch Boeing Trainig systems and Services auf Grund von Erfahrungen während grossen Luftkampfübungen entwickelt. Während den Systemtests wurden drei Einsätze in je einer echten F-15E Maschine, die mit einem F-15E Simulatoren verlinkt war, geflogen. Im ersten Einsatz bekämpften die beiden Kandidaten künstlich generierte Bodenziele. Im zweiten Flug mussten mehrere künstliche Boden und Luftziele angegriffen werden und während dem dritten Einsatz wurde die Kommunikationsfähigkeit des Systems über den Datenlink 16 überprüft. Mit der neuen Entwicklung kann man in Zukunft ohne grosse Waffenplätze in Anspruch nehmen zu müssen, praktisch überall wirkungsvoll trainieren. Boeing bleibt bei der Verfeinerung des Systems am Ball und will im nächsten Jahr die Wirksamkeit der neuen Technologie bestätigen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top