Erstellt am: 15.09.2009, Autor: rk

Boeing nimmt Stellung zur neuen Tankerausschreibung

Boeing

Rick Lemaster ist bei Boeing verantwortlich für die militärischen Tankflugzeuge, er will für die US-Tankerausschreibung keine grossen Änderungen bei den 767 oder 777 Tankflugzeugen vornehmen.

Die US Air Force sucht weiterhin nach dem besten Tankflugzeug, um ihre alternden KC-135 Maschinen zu ersetzen. Bei dem Grossauftrag geht es um 179 Tankflugzeuge im Wert von rund 35 Milliarden US Dollar. Im Frühjahr 2008 wurde eine Ausschreibung durch das Konsortium Northrop Grumman EADS mit einem abgewandelten Airbus A330 Tankflugzeug gewonnen. Boeing akzeptierte den neuen Sieger nicht und intervenierte auf höchster Ebene, daher musste der Wettbewerb neu ausgeschrieben werden. Anlässlich der diesjährigen Air Force Association Conference berichtete Rick Lemaster, dass Boeing für die neue Tanker-Ausschreibung keine grossen Anpassungen bei ihren beiden Modellen vorgenommen hat. Der Boeing 767 wie der Boeing 777 Tanker erfüllen die Forderungen der US Air Force und müssten nicht mehr gross geändert werden. Ein Flickwerk komme bei den Maschinen nicht in Frage, da es sich bei beiden Flugzeugen bereits um ausgereifte Lösungen handle. Im Moment sei noch offen, welche der beiden Flugzeuge an die Air Force offeriert werde, da die definitive Ausschreibung der Air Force erst Ende Monat erwartet wird.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Lufthansa übernimmt Austrian Airlines. Die beiden grossen Low Cost Carrier Europas wachsen weiter. Singapore Airlines verzögert Airbus A380 Auslieferung. USA will F-35 Lightning II.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top