Erstellt am: 29.11.2010, Autor: rk

A400M soll Erfolgsgeschichte werden

CR Airbus Military, A400M

In einem Interview mit Euro am Sonntag spricht EADS Finanzchef Hans Peter Ring von einem grossen Bedarf nach A400M Transportern von Airbus Military.

Beim ursprünglichen Vertrag mit den sieben Partnerländern wird EADS beim A400M noch keine Gewinne schreiben, zu stark belasten die Programmverzögerungen das A400M Konzernbudget. Hans Peter Ring sieht die Chancen für den A400M im Export, wegen seiner Einzigartigkeit rechnet er mit einem Absatz von 400 bis 500 Maschinen. Der A400M ist zwischen dem kleineren C-130 Hercules Transporter und dem grösseren C-17 Globemaster positioniert und kann durch seine konstruktiven Gegebenheiten taktisch flexibler eingesetzt werden. Der A400M kann neben normalen Transportaufgaben zum Beispiel auch als Tankflugzeug benutzt werden und kann gegenüber den viermotorigen C-130 Hercules Transportern mit interkontinentaler Reichweite trumpfen. Wir rechnen über die nächsten 20 Jahre beim A400M Militärtransporter ebenfalls mit einem Absatz von mehr als 400 Maschinen, da er in dieser Grösse ideal und einzigartig positioniert ist.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top