Erstellt am: 10.09.2018, Autor: rk

Zwischenfall mit Hi Fly Airbus A380

Hi Fly Airbus A380

Hi Fly Airbus A380 (Foto: Hi Fly)

Am Freitagabend, den 7. September 2018, erlitt der Airbus A380 von Hi Fly auf dem Flughafen Paris Charles de Gaulle einen Schleppschaden, der Superjumbo muss repariert werden.

Seit zwei Wochen steht der A380 von Hi Fly für Air Austral zwischen Paris Charles de Gaulle und der französischen Insel La Réunion, die im indischen Ozean liegt, im Linieneinsatz. Seit dem 7. September ist der erste A380 von Hi Fly nicht mehr flugtüchtig und muss am Boden bleiben. Beim Schleppen kollidierte der Superjumbo dummerweise mit einer Fluggastbrücke, dabei wurde das Nummer 2 Triebwerk am linken Flügel beim Lufteinlass beschädigt und muss repariert werden.

Air Austral musste auf den A380 Flügen zwischen Paris Charles de Gaulle nach La Réunion während den letzten zwei Tagen umdisponieren, dabei kommen Boeing 777 Flugzeuge zum Einsatz und viele Passagiere mussten über andere Destinationen nach La Réunion umgebucht werden. Air Austral hat noch keinen Update zum Schaden- und Reparaturverlauf des Airbus A380 gegeben, wir gehen davon aus, dass der von Hi Fly eingemietete Superjumbo in den nächsten Tagen wieder in Verkehr gesetzt werden kann.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top