Erstellt am: 02.05.2017, Autor: js

Zehn Dubai Tipps für Budgetreisen mit Emirates

Emirates Airbus A380

Emirates Airlines Airbus A380 (Foto: Emirates Airlines)

Für viele Menschen ist die größte Stadt der Vereinten Arabischen Emirate gleichbedeutend mit Luxus, hochpreisigen Hotels und teurem Essen. 

Jedoch hält Dubai auch ein breites Angebot für Budgetreisende und Backpacker bereit, welches die Stadt für Urlauber mit kleinem Portemonnaie erschwinglich macht. Damit die Metropole am Arabischen Golf auch bei begrenztem Budget nicht mehr nur ein Sehnsuchtsort bleibt, hat Emirates die besten Tipps zusammengestellt, wie Reisende in der Heimatstadt der Airline viel für kleines Geld erleben können.

Tipp 1: Eine preiswerte Unterkunft finden

Das Reiseportemonnaie kann bereits mit der richtigen Wahl der Unterkunft geschont werden. Auch Dubai bietet eine vielfältige Auswahl an preiswerten Übernachtungsmöglichkeiten in Airbnbs oder Hostels. Wer auf ein Bett in einem Sterne-Haus nicht verzichten möchte, der findet bei Hotelketten wie Premier Inn, Novotel oder Ibis eine günstige und hochwertige Unterkunft. Ebenso kann es sich lohnen, das Urlaubsquartier erst vor Ort auszuwählen, da hier die Raten in vielen Fällen günstiger als bei Buchungen im Voraus sind.

Tipp 2: Unterwegs im traditionellen Wassertaxi

Eine Fahrt mit einem Abra, einem typischen arabischen Holzboot, gehört zu Dubais beliebtesten Attraktionen und gleichzeitig zu einer der günstigsten. Für umgerechnet nur etwa 0,25 CHF lässt sich die Stadt ganz bequem vom Wasser aus erkunden. Anlegestellen finden sich direkt am Dubai Creek, der die Stadtteile Bur Dubai und Deira voneinander trennt. Von der Deira Old Souk Station gelangen Passagiere in rund fünf Minuten auf die Bur Dubai Seite der Stadt. Während der Überfahrt von der Al Sabkha Station kann man ganze sieben Minuten lang den Blick auf das alte Dubai vom Wasser aus genießen. Einen Plan mit genauen Abfahrtszeiten gibt es nicht, da die Abras alle paar Minuten ablegen, und bezahlt wird direkt an Bord.

Tipp 3: Dubais Geschichte für weniger als einen Franken erleben

Einige Gehminuten von der Bur Dubai Abra Station liegt das älteste Gebäude der Stadt, die Al Fahidi Fort, welches gleichzeitig das Dubai Museum beherbergt. Für unter einem Franken Eintritt für Erwachsene können Besucher in den aus Korallen, Muscheln und Kalk zementierten Gemäuern alles über Dubais Entwicklung vom Fischerdorf zur Stadt der Superlative erfahren.

Tipp 4: Preiswertes Strandvergnügen genießen

Einer der beliebtesten öffentlichen Strände bei den Einheimischen Dubais ist der JBR Beach, der kostenlos genutzt werden kann und mit vielen Annehmlichkeiten wie einem Running-Track, einem Rasenplatz zum Picknicken sowie einem Outdoor-Kino glänzen kann. Zusätzlich besticht der Strand durch seine Nähe zum lebhaften JBR Walk, eine Flaniermeile mit Bars und Cafés,  die eine perfekte Gelegenheit bietet, echte Luxuswagen zu bestaunen, mit denen einige der Stadtbewohner hier vor allem abends und am Wochenende unterwegs sind. Wer Spaß an sportlichem Standvergnügen hat, der ist mit dem öffentlichen Kite Beach gut beraten. Für ein paar Franken Gebühr kann hier entsprechendes Wassersportgerät ausgeliehen werden. Komplett gratis ist an diesem Strand die der grandiose Blick auf den Burj Al Arab.

Tipp 5: Kostenlose Licht- und Wassershows ansehen

Mit seinen 828 Metern beeindruckt das höchste Gebäude der Welt, der Burj Khalifa schon allein durch seine Höhe. Noch spektakuläre wirkt der Wolkenkratzer jedoch bei einer seiner spektakulären Lightshows, wenn ihn über 51.000 ShowLEDs vom Fuss bis zur Spitze in einem imposanten Farbenspiel erstrahlen lassen. Die unvergleichlich große Anzahl an Leuchtdioden hat dem Wahrzeichen Dubais sogar einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde beschert. Diese damit einmalige Lichtinszenierung findet jeden Abend um 18.15Uhr, 19.15Uhr, 20.15 Uhr, 21.15 Uhr, 22.15 Uhr und 23.15 Uhr statt und kann natürlich kostenlos angesehen werden. Wer von imposanten Lichtshows nicht genug bekommen kann, der bleibt einfach gleich in der Nähe und kann am Fusse des Turms eine einzigartige Symphonie von Wasser, Licht und Musik genießen. Die Dubai Fountains bieten mittags um 13 Uhr und 13.30 Uhr, sowie zwischen 18 und 23 Uhr abends alle 30 Minuten ein Wasserspektakel der besonderen Art, welches von verschiedenen Welt-Hits wie „I will always love you“, „All Night Long“ oder „Thriller“ untermalt und von beeindruckenden Lichteffekten begleitet wird. Der Tanz der bis zu 150 Meter hohen Fontänen lässt sich kostenlos direkt am Ufer des Burj Khalifa Lake genießen.

Tipp 6: Authentische Gerichte für kleines Geld probieren

Dubai-Besucher kommen auch kulinarisch in den Genuss preiswerter Angebote. Eine Auswahl an günstigen und guten Snacks wie „Shawarma“, die lokale Variante des Döners, findet man beispielsweise in den Foodcourts der vielen Shopping Malls. Im Stadtteil Karama servieren indische oder pakistanische Restaurants köstliche und authentische Gerichte zu fairen Preisen.

Tipp 7: Freies WLAN nutzen

Über das gesamte Stadtgebiet sowie entlang einiger Strände verteilen sich sogenannte „Smart Palms“, rund sechs Meter hohe palmenartige Installationen, die kostenlosen Zugang zum Internet sowie gratis Auflademöglichkeiten für Handys bieten. Das WLAN-Signal ist in einem Radius von 100 Metern um die Palmen, die mit Solarenergie betrieben werden, empfangbar und macht es möglich beispielsweise Fotos und Nachrichten direkt vom Strand aus an Freunde und Verwandte zu Hause zu versenden – und das kostenlos.

Tipp 8: Arabische Kultur entdecken

Die Jumeirah Moschee zählt zu einer der schönsten und meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Stadt und steht auch Nichtmuslimen an sechs Tagen in der Woche offen. Um mehr über die Bedeutung von Religion und Kultur in Dubai in einer offenen Atmosphäre zu erfahren empfiehlt sich eine der kostenlosen Führungen, die im Rahmen der „Open Doors Open Minds“-Initiative des „Sheikh Mohammed Centre for Cultural Understanding“ angeboten werden und die Geschichte und Architektur der Moschee, sowie Grundzüge des islamischen Glaubens erläutern.

Tipp 9: Günstig exotische Gewürze einkaufen

Profi-Feilscher kommen hier voll auf ihre Kosten: Der Spice Souk in Deira ist nicht nur ein Paradies für Augen und Nase, sondern auch für Schnäppchenjäger. Kostbare Gewürze wie Safran und Vanille, die in unseren Gefilden meist teuer sind, werden hier zu unschlagbaren Preisen angeboten. Zusätzlich herrscht hier, wie auf vielen Märkten in der arabischen Welt, das freundliche Gebot des Handelns und Feilschens wodurch die Waren noch günstiger erstanden werden können.  

Tipp 10: Eine preiswerte Stadtrundfahrt mit der Metro genießen

Die Dubai Metro ist nicht nur eines der modernsten Verkehrssysteme der Welt mit führerlosen Zügen, sondern auch ein ideales und preisgünstiges Fortbewegungsmittel, um sich die Wahrzeichen Dubais anzusehen. Da diese U-Bahn überwiegend oberirdisch verkehrt, ist sie bestens dazu geeignet, direkt von ihren klimatisierten Wägen und der erhöhten Trasse aus die Sehenswürdigkeiten und interessantesten Punkte der Stadt wie den Burj Khalifa, die Dubai Mall, die Mall of the Emirates oder die Dubai Marina zu bestaunen. Außerdem bringt die Metro Besucher in etwa 25 Minuten vom Dubai International Airport ins Stadtzentrum und ist mit etwa 4 Franken für ein Tagesticket mit einer unlimitierten Anzahl an Fahrten zusätzlich eine günstige Alternative zu herkömmlichen Sightseeing-Touren. 

Reisende aus der Schweiz fliegen mit Emirates zweimal täglich nonstop von Zürich mit dem Emirates-Flaggschiff Airbus A380 und ebenfalls zweimal am Tag von Genf mit Jets des Typs Boeing 777-300ER nach Dubai. Tickets können auf www.emirates.ch, telefonisch unter 0844 - 111 555 oder im Reisebüro gebucht werden. Reisebüros können unterschiedliche Servicegebühren erheben.

Emirates Airlines

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top