Erstellt am: 28.10.2021, Autor: ps

Winterflugplan ab Frankfurt

A350 Qatar Airways Frankfurt

A350 Qatar Airways Frankfurt (Foto: Flughafen Frankfurt)

Ab dem Flughafen Frankfurt bieten im Winterflugplan 83 Fluggesellschaften Passagierflüge zu weltweit 244 Reisezielen in 92 Ländern an.

Mit fortlaufender Lockerung der pandemiebedingten Reiserestriktionen können weitere Destinationen und Fluggesellschaften kurzfristig hinzukommen. Damit bleibt Frankfurt Deutschlands größtes und wichtigstes internationales Luftverkehrsdrehkreuz. Im nationalen Vergleich bieten die Airlines in FRA auch im kommenden Winter die größte Auswahl an Flugverbindungen. Der Winterflugplan gilt bis 26. März 2022.

Insgesamt sind zu Beginn der Winterflugplan-Periode im November durchschnittlich 2.970 Passagierflüge pro Woche (Abflüge) geplant. Das sind 30 Prozent weniger als im Winterflugplan 2019/2020, aber 180 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2020/21. Davon entfallen 380 Flüge auf innerdeutsche, 620 auf interkontinentale und 1970 auf europäische Strecken. Das einfache Sitzplatzangebot liegt bei etwa 520.000 Plätzen pro Woche und damit etwa 36 Prozent unter dem Vergleichswert aus 2019/2020.

Zahlreiche US-Destinationen ab FRA

Insbesondere die Grenzöffnung der USA für geimpfte und zusätzlich getestete ausländische Gäste ab 8. November 2021 sorgt für ein stark wachsendes Angebot: Insgesamt 17 US-Destinationen sind ab FRA in der bevorstehenden Wintersaison regelmäßig erreichbar. Lufthansa (LH), United Airlines (UA) und Singapore Airlines (SQ) starten tägliche Flüge nach New York City. Condor (DE) bietet ab dem 1. November fünf wöchentliche Flüge in die Ostküstenmetropole am Hudson River an. Insgesamt gibt es bis zu fünf tägliche Flüge zu den New Yorker Flughäfen Newark (EWR) und John F. Kennedy (JFK) ab FRA. Ab Mitte Dezember fliegt auch Delta Airlines (DL) täglich nach New York-JFK. United Airlines und Lufthansa bieten zudem bis zu 20 wöchentliche Verbindungen nach Chicago (ORD) und in die Hauptstadt Washington (IAD). Mit den beiden Star Alliance Partnern geht es außerdem zweimal täglich nach San Francisco (SFO) und Houston (IAH), während Denver zwölfmal pro Woche auf dem Flugplan steht. Lufthansa und Delta Airlines fliegen zudem zehnmal wöchentlich Atlanta (ATL) an. Weitere Ziele in den USA sind Dallas (DFW), Seattle (SEA) (Lufthansa und Condor), Boston (BOS), Los Angeles (LAX) und Miami (MIA) (Lufthansa). Darüber hinaus fliegt Lufthansa Orlando (MCO) sechsmal, Detroit (DTW) fünfmal sowie Philadelphia (PHL) dreimal pro Woche an. Eurowings Discover (4Y) verbindet Frankfurt ab Mitte Dezember viermal pro Woche mit Tampa (TPA).

Attraktive Urlaubsziele auch im Winter

Für alle, die im Winter in Mittelamerika oder der Karibik Sonne tanken möchten, bieten sich ab FRA zahlreiche Ziele: Condor, Eurowings Discover und Lufthansa haben mit Flügen nach Mexiko, Jamaika, Barbados, Costa Rica und in die Dominikanische Republik attraktive Urlaubsziele im Angebot. Besonders häufig geht es mit bis zu 16 wöchentlichen Abflügen nach Punta Cana (PUJ), aber auch Cancún (CUN) ist mit bis zu zwei täglichen Flügen vertreten.

Flugangebote zu Destinationen in Nah- und Fernost bieten viele Airlines auch weiterhin ab Frankfurt an. Je nach Entwicklung der pandemiebedingten Reiserestriktionen in den Ländern Asiens ist eine Erweiterung des Flugangebots möglich. Auch hier bleibt die Lage dynamisch. Beispiele sind die ab November geplante Öffnung Thailands und die von Lufthansa und Singapore Airlines angebotenen Flüge nach Singapur (SIN) im Rahmen des Reisekorridors für geimpfte Passagiere. Diese sind auch im Winter weiterhin buchbar.

Ein Großteil der Airlines legten unterschiedlichste europäische Flugziele bereits diesen Sommer wieder auf. Diese stehen größtenteils auch im Winter auf dem Flugplan. Alle größeren europäischen Metropolen sind während der kalten Jahreszeit mehrmals täglich ab FRA erreichbar. Aber auch Flüge zu touristischen Zielen auf den Balearen und Kanaren sowie in Griechenland, Portugal und der Türkei stehen weiterhin auf dem Programm.

Fraport AG

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top