Erstellt am: 03.09.2009, Autor: rk

Westliche Triebwerke für den MS-21

CR Irkut, MC-21

Der russische Flugzeughersteller Irkut wird ihre neue Modellreihe auch mit Triebwerken aus westlicher Produktion anbieten, Pratt &Whitney und Rolls Royce sind im Rennen.

Irkut will bis 2016 ein neues Verkehrsflugzeug im Segment der A320 und Boeing 737 Serie auf den Markt bringen, die Maschine soll in drei Modellen gebaut werden. Das kleinste Muster, der MC-21-200, soll für 150 Fluggäste ausgelegt werden und das grösste Modell in derselben Baureihe soll für bis zu 212 Passagiere zu haben sein. Um in den Markt der beiden Giganten Boeing und Airbus vordringen zu können, will Irkut in starkem Umfang mit westlichen Zulieferfirmen zusammenarbeiten. Bei dem Antrieb stehen Vorschläge von Rolls Royce und Pratt & Whitney im Gespräch, die westlichen Hersteller müssten jedoch mit einem russischen Triebwerkfabrikanten zusammenarbeiten. Irkut will sich noch in diesem Jahr auf einen der beiden Lieferanten festlegen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: IATA sieht noch keine Erholung. Tendenz im europäischen Luftverkehr. F-35 STOVL wird in der Luft betankt. Qantas übernimmt vierten Airbus A380.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top