Erstellt am: 05.11.2009, Autor: psen

WestJet trotz kleineren Einnahmen optimistisch

WestJet

WestJet Airlines verbuchte für das dritte Quartal 46 Prozent weniger Einnahmen, doch die kanadische Airline sieht ein Ende der Krise nahen.
In den letzten sechs bis acht Wochen schien es, als wäre der tiefste Punkt bei den RASM erreicht, meinte CEO Sean Durfy in einem Interview. Er sei optimistisch, dass es bald zu einer Erholung des Marktes kommen werde. Analisten nahmen diesen Kommentar sofort auf und bewerteten ihn positiv. Vor Kurzem meldete WestJet einen Gewinn in der Höhe von US$29,6 Millionen für die drei Monate bis Ende September. Die Einnahmen gingen um 16,4 Prozent auf US$562,8 Millionen zurück und die RASM nahmen um 15,5 Prozent ab. Die Airline rechnet für das vierte Quartal mit einer Zunahme der Kapazität um zwei bis drei Prozent. WestJet fliegt sechzig Städte in Nordamerika und in der Karibik an. Im Oktober sank die Auslastung um 1,7 Prozentpunkte auf 79,7 Prozent.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Air France übernimmt ersten Airbus A380. IATA sieht ersten Lichtblick. Lufthansas Airbus A380 absolvierte im Oktober seinen Jungfernflug. Erfolgreicher Senkrechtstarter.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top