Erstellt am: 23.01.2009, Autor: psen

Weniger Nachtflugbewegungen in Hamburg

Airport Hamburg

Im Jahr 2008 verzeichnete der Flughafen Hamburg deutlich weniger Flüge zwischen 23.00 und 24.00 Uhr und halb so viele Flüge zwischen 0.00 und 06.00 Uhr.
Zwischen 23.00 Uhr und Mitternacht dürfen nur verspätete Flüge gegen einen Entschädigungszuschlag von 200 Prozent landen, geplant werden darf mit dieser Stunde nicht. Im letzten Jahr verspäteten sich 998 Flüge, durchschnittlich 2,7 Flüge pro Nacht. Im Vorjahr lag diese Zahl bei 1.438, dies entspricht einem Rückgang von 30 Prozent. Die Zahl der Flugbewegungen zwischen 0.00 und 6.00 ging sogar um 48 Prozent zurück und betrug noch 233 Flüge. Dies ist auch eine direkte Folge der Abschaffung der nächtlichen Postflüge seit März 2008. Bei den Starts und Landungen in diesen Stunden handelte es sich meistens um Hilfs- und Sanitätsflüge für die Krankenhäuser in Hamburg. Im letzten Jahr konnte die Fluglärmbelästigung für die umliegenden Anwohner gesenkt werden, der Flughafen ist ihrem erklärten Ziel ein Stück näher gekommen.
 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top