Erstellt am: 29.01.2013, Autor: sräb

Virgin Atlantic kann auf Airbus A380 warten

Airbus A380 Virgin Atlantic

Virgin Atlantic wird ihre sechs bestellten Airbus A380 voraussichtlich ab dem Jahr 2017 in die Flotte integrieren, der Termin könnte je nach Bedarf auch noch weiter nach hinten verschoben werden

Die Langstreckenfluggesellschaft von Richard Branson hat die A380 Superjumbos bereits im Jahre 2001 als einer der ersten Kunden bestellt und beabsichtigte ursprünglich ihre Airbus A380 als eine der ersten Fluggesellschaften zu übernehmen.
 
Die verspätete Inbetriebsetzung des A380 kamen Virgin Atlantic zu Gute, das Wachstum verlief nach dem 11. September 2001 nicht mehr so stürmisch und die A380 wären für die Airline eher zu groß gewesen. Die Programmverzögerungen bei Airbus machten Auslieferungsverschiebungen durch Virgin Atlantic problemlos möglich, der erste A380 wird nun frühestens im Jahre 2017 in die Flotte aufgenommen. Die A380 sind für Virgin Atlantic im heutigen Zeitpunkt immer noch zu groß, daher pressiert die Superjumbo Erstübernahme weiterhin nicht.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top