Erstellt am: 01.04.2008, Autor: rk

Verzögerungen beim chinesischen ARJ21

ARJ21

Auch die chinesische Flugzeugindustrie kann ihre Milestones im Flugzeugbau nicht einhalten. Der Jungfernflug des neuen ARJ21 muss um sechs Monate verschoben werden.

Bei dem ARJ21 handelt es sich um das erste vollständig in China entwickelte und produzierte Verkehrsflugzeug. Der Regioliner hätte bereits im März zum Erstflug abheben sollen. Nun muss der Flugzeugbauer AVIC I Commercial Aircraft den Jungfernflug um sechs Monate verzögern. Aus Unternehmenskreisen ist zu vernehmen, dass gewisse Zulieferbetriebe Qualitätsprobleme haben. Der Konzern ist jedoch zuversichtlich, die Maschinen Fristgerecht an den Erstkunden Shandong Airlines ausliefern zu können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top