Erstellt am: 03.02.2012, Autor: rk

Verbessertes Boeing 787 Triebwerk in Flugerprobung

Boeing 787 Dreamliner ZA005

Die zweite Triebwerkoption für die Boeing 787 wartet immer noch auf die definitive Flugzulassung, am 1. Februar 2012 ging das erste General Electric GEnx-1B mit dem Performance Improvement Package 2 (PIP2) an der Boeing 747-100 von General Electric in die Flugerprobung.
 
Der erste Testflug des verbesserten Dreamliner Triebwerks fand auf dem GE Werksflughafen in Victorville, Kalifornien statt. Nach Aussagen von General Electric soll das überarbeitet Triebwerk den spezifischen Treibstoffverbrauch um 1,4 Prozent senken. Die PIP1 Verbesserungen der Schaufelblätter in der Niederdruckturbine werden auch im PIP2 beibehalten, zusätzlich wurden Verfeinerungen bei dem Hochdruckkompressor vorgenommen. Das GEnx-1B mit dem zweiten Verbesserungspaket steht seit Ende 2011 in der Bodenerprobung, für die Flugerprobung an der Boeing 747-100 sind 26 Flüge vorgesehen. Das Triebwerk wird voraussichtlich Anfang 2013 an einer Boeing 787 in die Schlusserprobung gehen. GE rechnet mit der FAR33 Triebwerkzulassung Mitte 2012.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A380 Produktions Ramp-Up gelungen. Japan wählt F-35A, Dreamliner ZA001 geht in Pension. F-22 Produktion geht dem Ende entgegen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top