Erstellt am: 09.10.2009, Autor: rk

United Airlines mit sozialer Verantwortung

CR United Airlines, Boeing 777-200

United Airlines veröffentlicht Corporate Responsibility Report für 2008 und 2009. Die Airline setzt sich messbar für die Gesellschaft und den Erhalt der Umwelt ein.

Ein Unternehmen prägt immer auch die Umwelt, in der es sich bewegt. Gerade global aufgestellte Organisationen beeinflussen durch ihr eigenes unternehmerisches Handeln nicht nur sich selbst, sondern auch den gesamten Lebensbereich um sie herum. Umso stärker ist die soziale Verantwortung, die auch United Airlines trägt, um einen unmittelbaren, nachhaltigen Beitrag zum Wohl der Gesellschaft und der in ihr lebenden Menschen zu leisten. Eine Verantwortung, der die US-amerikanische Fluggesellschaft in den vergangenen Jahren mehr als gerecht geworden ist, wie der jetzt veröffentlichte Corporate Responsibility Report für die Jahre 2008 und 2009 beweist.
Das United Airlines Engagement für soziale Einrichtungen ist beachtlich. Durch das eigens ins Leben gerufene Mileage Plus Charity Miles Programm ist es United-Vielfliegern möglich, ihre gesammelten Meilen für wohltätige Zwecke zu spenden. Seit dem Jahr 1996 sind so mehr als eine Milliarde US-Dollar für karikative Einrichtungen zusammengekommen. Allein 2008 haben Passagiere Meilen im Wert von fast 12 Millionen US-Dollar gespendet. Aktiv ist auch das Engagement sowohl der United-Mitarbeiter als auch der Passagiere in Sachen Bekämpfung von Krebs: Durch die jährliche Teilnahme am Charitylauf „Walk of Empower“ haben Beschäftigte von United Airlines zwei Millionen US-Dollar für das „Breast Cancer Network of Strength“ errannt. Zusätzlich hat die Spende von über 100 Millionen United-Meilen dafür gesorgt, 20.000 krebskranken Kindern mit Hilfe eines Teddybärs im grauen Krankenhausalltag eine Freude zu bereiten.
Ein ganz besonderes und ebenso einzigartiges Projekt läuft bereits seit 1982: United Airlines unterstützt mit einem Jet vom Typ DC-10-30 die Hilfsorganisation ORBIS, die sich weltweit um die Behandlung von Augenkrankheiten kümmert und durch dieses Engagement Erblindungen verhindert. ORBIS ist die weltweit einzige fliegende Augenklinik, die mit modernsten medizinisch-technischen Geräten ausgestatte ist. Neben einem OP-Zentrum befindet sich an Bord der DC-10 auch ein Hörsaal zur Weiterbildung lokaler Augenärzte und von Klinikfachpersonal. Seit der Implementierung hat ORBIS fast sieben Millionen Menschen in 85 Ländern der Erde geholfen. Geflogen wird die Maschine ehrenamtlich von Piloten von United Airlines und des Kurier-Unternehmens FedEx.
Zusätzlich unterstützt United Airlines zahlreiche Jugendprojekte und hat es beispielsweise Schülern ermöglicht, live bei der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Barack Obama dabei zu sein. Ebenso steht die Airline nahezu 40 Non-Profit-Organisationen beratend zur Seite.
Weiterhin ist es erklärtes Ziel von United Airlines, die Emission von Kohlenstoffdioxid zu minimieren und dabei gleichzeitig den Blick auf den Erhalt von Energieressourcen und die Erforschung alternativer Energiequellen zu richten. Mit messbarem Erfolg: So ist es der Airline durch gezielt eingesetzte Initiativen wie etwa veränderte Anflugverfahren gelungen, von 2004 bis 2008 knapp 500.000 Tonnen an Kerosin einzusparen. In den Jahren 1990 bis 2008 wurde die Effizienz des Treibstoffverbrauchs um ganze 32 Prozent verbessert. Zusätzliche elf Millionen Liter Kerosin werden jährlich durch den Einsatz von umweltfreundlichen Verfahren zur Reinigung der Triebwerke eingespart.
Besonders umweltfreundlich geht es bei United Airlines auch am Boden zu, denn fast 25 Prozent aller eingesetzten Bodenfahrzeuge sind nahezu schadstofffrei oder werden mit alternativen Antriebsmitteln betrieben.

Der vollständige Corporate Responsibility Report steht Ihnen in englischer Sprache unter
www.united.com/corporateresponsibility zur Verfügung.

United Airlines

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top