Erstellt am: 27.07.2022, Autor: ps

UPS legt solide Quartalszahlen vor

UPS Boeing 747-8F

UPS Boeing 747-8F (Foto: Boeing)

UPS konnte im zweiten Quartal 2022 einen Gewinn von 2,8 Milliarden US-Dollar erwirtschaften, das waren 6,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Der US-amerikanische Expresspaketdienst UPS profitiert von den hohen Preisen im Frachtgeschäft, viele Lieferketten sind während der Corona Krise durcheinandergewirbelt worden und die Preise vor allem in der Luftfracht förmlich explodiert. Der Umsatz konnte verglichen mit dem zweiten Quartal des Vorjahres um 5,7 Prozent auf 24,8 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Der Betriebsgewinn erreichte dabei 3,5 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 8,5 Prozent entspricht. Im internationalen Geschäft konnte der Logistikriese bei jeder Paketsendung um durchschnittlich 15 Prozent zulegen. UPS erwartet für dieses Jahr einen Umsatz von 102 Milliarden US-Dollar.

Der Grund für die höheren Preise ist bei den fehlenden Flugfrachtkapazitäten bei den Passagierairlines zu suchen, durch das stark eingeschränkte Angebot wegen der Corona Krise fehlten diese Frachtkapazitäten am Markt und führten zu einer besseren Auslastung bei den Fluggesellschaften mit Vollfrachtflugzeugen. Auch die Preise sind dementsprechend in die Höhe geschnellt. Dies wird sich nun wieder ändern, da die Fluggesellschaften ihre Frachtkapazitäten im Unterflurbereich wieder auf den Markt bringen. Wir rechnen damit, dass sich die Luftfrachtpreise über die nächsten sechs Monate wieder normalisieren.

FliegerWeb News Sendung 10. Juli 2022

Airbus A321XLR abgehoben

easyJet kauft weitere Airbus Jets

Zweite Beechcraft Denali in der Flugerprobung

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top