Erstellt am: 19.04.2013, Autor: rk

Turkish steigert Frequenz in Hamburg

Hamburg Airport

Turkish Airlines fliegt künftig täglich vier Mal von Hamburg nach Istanbul. Der Sommerflugplan wird zusätzlich erweitert.

Turkish Airlines gab am Donnerstag im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz von Turkish Airlines und dem Flughafen Hamburg den Ausbau der Flugverbindungen auf der Strecke Hamburg-Istanbul bekannt. Statt bisher drei täglichen Flügen stehen Passagieren ab sofort vier Direktverbindungen pro Tag zur Verfügung. Über das Drehkreuz Istanbul bestehen mit Turkish Airlines Anschlussmöglichkeiten zu über 220 Ziele weltweit.

Des Weiteren können sich Fluggäste ab Hamburg auf wöchentliche Direktflüge nach Adana, Ankara, Antalya, Izmir, Kayseri und Sabiha Gökcen (Istanbul) freuen.

Die Ausweitung unserer täglichen Frequenzen wäre nicht denkbar, wenn sich das Passagieraufkommen auf der Strecke Hamburg-Istanbul nicht entsprechend entwickelt hätte. Die Nachfrage bestimmt hier unser Angebot“, so Cemil Tezgah, Turkish Airlines Direktor Hamburg.

Dr. Jörgen Kearsley, Leiter Aviation Marketing am Hamburg Airport, erklärte im Rahmen der Pressekonferenz: „Hamburg Airport und Turkish Airlines verbindet seit Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft. Zwischen 2008 und 2012 hat sich die Anzahl der Passagiere von Turkish Airlines in Hamburg mehr als verdoppelt. Wir gehen davon aus, dass sich dieser positive Trend auch 2013 fortsetzt.“

Aufgrund der  positiven Entwicklung am Standort Hamburg hat Turkish Airlines zudem weitere Ziele zu dem diesjährigen Sommerflugplan hinzuzufügen. Wie im vergangenen Jahr werden erneut Izmir, Ankara und Adana per Direktflug bedient. Hinzu kommen im Sommer 2013 direkte Flüge von Hamburg nach Antalya, Kayseri und zum zweiten Istanbuler Flughafen Sabiha Gökcen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: 100ster Airbus A380 ausgeliefert. Dänemark sucht neuen Fighter, im Rennen sind die Super Hornet, der Eurofighter, der Gripen und die Lightning II. A320neo Familie sammelte bereits mehr als 2000 Bestellungen. Boeing 787 Dreamliner seit mehr als zwei Monaten am Boden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top