Erstellt am: 22.08.2008, Autor: ncar

Turbulenter Flug der russischen AiRUnion

CR AiRUnionGestern mussten in Moskau tausende Passagiere der russische Allianz AiRUnion lange Verspätungen in Kauf nehmen, weil die Flugzeuge zeitweise nicht betankt wurden.

Die hat ernsthafte Finanzproblemen und Mühe, ihre Treibstoffrechnungen zu bezahlen. Das Unternehmen erhielt aber noch am gleichen Tag eine staatliche Überbrückungshilfe in Form von 36000 Tonnen Kerosin.

Russische Fluggesellschaften klagen seit Monaten über die hohen Treibstoffpreise, die über den Weltmarktpreisen liegen sollen. AiRUnion soll bereits Schulden von bis zu EUR 675 Millionen (USD 995 Millionen) haben. AiRUnion ist mit ihrer Flotte aus russischen Flugzeugen und einigen Boeings Russlands drittgrösste Fluggesellschaft und transportierte 2007 3,7 Millionen Passagiere. Die Allianz umfasst die Regionalfluggesellschaften KrasAir, Domodedovo Airlines, Samara Airlines, Omskavia und Sibaviatrans. KrasAir, das grösste Mitglied der Allianz, fliegt mit hohen Schulden. Letztes Jahr unterzeichnete sie mit Lufthansa eine Absichtserklärung zu einer strategischen Partnerschaft.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top