Erstellt am: 28.12.2011, Autor: rk

Tupolev Tu-134A in Russland verunfallt

Via Kyrgistan Post, Tu-134 Crash Osh

Bei dem Landeunfall ist glücklicherweise nicht viel passiert, obwohl es die Maschine auf den Rücken gekehrt hat.

An Bord der russischen Maschine vom Typ Tu-134 befanden sich nach Behördenangaben 82 Insassen, die nach dem Landeunfall rasch evakuiert werden konnten. Das Verkehrsflugzeug hat nach der Bruchlandung Feuer gefangen und ist ausgebrannt. Bei dem Unglück wurden nach ersten Angaben 31 Leute verletzt, davon mussten 17 Menschen ins Spital überführt werden. Die Tu-134 von Kyrgyzstan Airline (Altyn Air) verunfallte während der Landung auf dem Flughafen Osch in Kyrgistan, der Ausgangsflughafen des Unglücksfluges QH-3 war Bishkek. Zum Landezeitpunkt herrschte gefrierender Nebel mit Sichtweiten von 500 Metern.
 
Wetterbericht zum Landezeitpunkt:
 
UAFO 280630Z 02002MPS 0500 R12/0750 FZFG VV002 M00/M00 Q1024 R12/19 / / 50 NOSIG RMK QFE692/0923 BASE060M
UAFO 280600Z 04002MPS 0500 R12/0750 FG VV002 00/00 Q1024 R12/19 / / 50 NOSIG RMK QFE692/0922 BASE060M

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A380 Produktions Ramp-Up gelungen. Japan wählt F-35A, Dreamliner ZA001 geht in Pension. F-22 Produktion geht dem Ende entgegen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top