Erstellt am: 30.12.2012, Autor: rk

Tupolev Tu 204 schiesst in Moskau über Piste hinaus

Via AviaPress, Red Wings Crash

Eine russisches Verkehrsflugzeug von Red Wings schoss am Samstag, dem 29. Dezember 2012, auf dem Flughafen Moskau Vnukovo über die Piste hinaus, dabei kamen vier Besatzungsmitglieder ums Leben.

Der Positionierungsflug vom tschechischen Pardubice nach Moskau Vnukovo wurde unter der Flugnummer WZ-9268 geführt. An Bord der Tu 204-100B befanden sich glücklicherweise nur acht Besatzungsmitglieder. Der Unfall ereignete sich am späten Nachmittag während der Landung auf der Piste 19, die Maschine raste über das Ende der Landebahn hinaus und stoppte erst rund 400 Meter auf einer benachbarten Autobahnstrasse. Der Jet brach in mehrere Teile, dies führte bei den Insassen zu den schweren und zum Teil tödlichen Verletzungen. Nach offiziellen Angaben kamen vier der acht Besatzungsmitglieder ums Leben, vier mussten mit ernsthaften Verletzungen ins Spital eingeliefert werden.
 
Bei der Tupolev Tu 204 handelt es sich um ein modernes zweimotoriges Verkehrsflugzeug aus russischer Produktion, die Maschine mit der Registrierung RA-64047 wurde erst 2008 gebaut.
 
Während des Unfallzeitpunktes war das Wetter als gut zu bezeichnen, der Wind kam aus Nordwestlicher Richtung mit Böenspitzen von 54 km/h, die Sichtbedingungen waren gut. Der Wind könnte bei diesem Unfall eine Rolle gespielt haben, da die Maschine mit einer unberechenbaren Rückenwindkomponente gelandet wurde.
 
Warum es zu diesem Unfall gekommen ist muss eine Unfalluntersuchung zeigen.
 
METAR:
 
UUWW 291230Z 28008G15MPS 9999 OVC024 M02/M07 Q1010 19410250 NOSIG

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top