Erstellt am: 23.02.2012, Autor: rk

Tu-204SM absolviert Kältetests

Via Russia Press, Tu-204SMTupolev hat mit der Tu-204SM in Sibirien mit den ersten Tests unter extremer Kälte begonnen, zu diesem Zweck wurde die Maschine nach Yakutsk in Sibirien überflogen.

Die Tests müssen zeigen, dass die Maschine sowohl nach kurzen Umschlagzeiten als auch nach längeren Abstellzeiten sicher wieder in Betrieb genommen werden kann. Bei grossen Minus Temperaturen müssen die Piloten und Bodenbesatzungen in den meisten Fällen genaue Vorgaben befolgen, damit das Flugzeug vor der Inbetriebnahme auf eine akzeptable Temperatur gebracht werden kann, um Schäden an Teilsystemen zu vermeiden. Bei den extremen Kältetests gilt es die ausgearbeiteten Verfahren zu überprüfen, damit die Flugzeuge auch nach längeren Standzeiten in den kältesten Regionen unserer Erde sicher in Betrieb genommen werden können. Als Temperatur kritische Komponenten gelten die Hilfsturbine, die Triebwerke und das Treibstoffsystem, im Betrieb müssen die Klimaanlagen zeigen, dass sie bei dieser Kälte auch am Boden optimal funktionieren. Tupolev erwartet bei diesen Tests keine Überraschungen, da die russischen Maschinen mit sibirischer Kälte stets gut zurecht gekommen sind. Der Hersteller möchte 2013 mit der neuen Tu-204SM in die Serienfertigung gehen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top