Erstellt am: 03.12.2012, Autor: bgro

Transportflugzeug im Kongo abgestürzt

Team SpottIt IL-76T Frachter

Im Anflug auf die kongolesische Stadt Brazzaville ist am Freitag, dem 30. November 2012, eine vierstrahlige Iljuschin IL-76T Frachtmaschine über einem Wohngebiet abgestürzt, dabei kamen 32 Menschen ums Leben.

Das Frachtflugzeug war in Pointe Noire gestartet und wurde durch die Frachtgesellschaft Aero Services betrieben. Die viermotorige IL-76 Maschine aus russischer Produktion stürzte etwa 1.100 Meter vor der Piste 05 in ein Wohngebiet und riss dabei die sechsköpfige Besatzung und 26 Leute am Boden mit in den Tod. Zum Zeitpunkt des Unfalles herrschte über dem Flugplatz ein Gewitter, mit leichtem Niederschlag. Der Vollfrachter war auf EK-76300 Immatrikuliert und wurde vormals durch Heavylift Congo betrieben.
 
Es ist noch unklar, warum das Flugzeug abgestürzt ist. In Afrika kommt es immer wieder zu solch schweren Flugzeugunglücken, da die Sicherheitsstandards häufig nicht mit den internationalen vergleichbar sind.
 
Wetter:
 
FCBB 301700Z 12007KT 050V170 4000 TSRA FEW010 BKN016 FEW026CB 24/22 Q1009 NOSIG
FCBB 301600Z 21013KT 6000 TS FEW010 BKN020 FEW030CB 30/23 Q1006 BECMG 06015G25KT 4000 TSRA

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Singapore kauft weitere A380, Gulfstream G650 zugelassen, Emirates baut A380 Flotte aus, Rafale mit AESA Radar ausgeliefert, F-15 absolvierte vor 40 Jahren den Erstflug.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top