Erstellt am: 22.12.2009, Autor: rk

Tiger Airways will an die Börse

CR Airbus, A320 Tiger Airways

Der Low Cost Carrier mit Hauptsitz in Singapore will sich über einen Börsengang zusätzliches Kapital beschaffen.

Tiger Airways ist 2004 ab Singapore mit zwei Flugzeugen an den Start gegangen und nahm sich das europäische Low Cost Modell von Ryanair zum Vorbild. Die Airline unterhält ein attraktives Streckennetz in Asien und Australien und betreibt eine Flotte aus modernen Airbus Maschinen, bis Ende 2015 will die Gesellschaft 68 Flugzeuge aus der A320 Familie in Betrieb haben. Die Aktionärsstruktur ist mit fünf Grossaktionären übersichtlich und stabil, um eine breitere Aktionärsbasis aufzubauen, strebt Tiger Airways einen Börsengang an. Tiger Airways braucht das neue Geld, um die Flottenerweiterung zu finanzieren und um Schulden abzubauen, die bei der Vorfinanzierung der neuen Airbus Maschinen anfielen. Die Unternehmung, die zu 49 Prozent im Besitz von Singapore Airlines ist, will den Börsengang an der Hauptbörse von Singapore wagen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: November Verkehrszahlen von Austrian Airlines, Lufthansa und Swiss. Pilatus Aircraft mit grossem Verkaufserfolg. Emirates übernimmt sechsten Airbus A380. Airbus Military A400M absolvierte Erstflug.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top