Erstellt am: 26.11.2010, Autor: rk

Thomsonfly schlittert über Piste hinaus

Boeing 737-800 Thomsonfly Newcastle

Eine Boeing 737-800 des britischen Ferienfliegers Thomsonfly schlitterte am Donnerstagabend nach der Landung in Newcastle über das Pistenende hinaus.

Die Charter Maschine setzte gestern Abend bei Schneetreiben auf dem Flughafen von Newcastle zur Landung an. Die Boeing 737-800 war in Lanzarote gestartet und mit 189 Fluggästen besetzt. In vielen Teilen Englands herrschten wegen eines heftigen Wintereinbruchs prekäre Strassenverhältnisse und der Flugbetrieb wurde auf vielen Flughäfen stark behindert. Die Landepiste in Newcastle wurde vom Schnee geräumt, bevor der Jet von Thomsonfly zur Landung ansetzte, die Bremswirkung reichte trotzdem nicht aus, die Maschine vor dem Pistenende anzuhalten. Die Boeing 737-800 mit der Kennung G-FDZR schlitterte über das Pistenende hinaus und kam einige Meter nach der Pistenschwelle auf dem Stopway zum stehen, die Fluggäste konnten die Maschine über Passagiertreppen verlassen, das Flugzeug erlitt bei dem Zwischenfall keinen Schaden. Der Flugplatz musste für einige Stunden gesperrt werden.
 
Wetter METAR zur Landezeit um 21.00 GMT
 

EGNT 252050Z 31013KT 4500 -SHSN SCT004 BKN009CB M01/M01 Q1009

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top