Erstellt am: 22.07.2010, Autor: psen

Thai Air will Kosten kürzen

Thai Airways

Thai Airways will ihre Aufwände bis 2012 um US$620 Millionen reduzieren und rechnet für das zweite Quartal mit einem operativen Verlust.

Der Präsident der Airline, Piyasvasti Amranand sagte in einem Briefing, man werde versuchen die Kosten im administrativen Bereich und anderen Prozessen noch dieses Jahr einzudämmen. 2009 hatte die Airline ihre Treibstoffaufwände um 13 Prozent auf US$396,2 Millionen gesenkt. Die Rekapitalisierung soll bis Ende des dritten oder Anfang des vierten Quartals erreicht sein. Im März hatte Thai Airways angekündigt, dass sie eine Milliarde neuer Aktien verkaufen werde. Die Airline wird ihre Quartalszahlen im nächsten Monat veröffentlichen und rechnet mit einem Betriebsverlust, verursacht durch einen Rückgang der Nachfrage aufgrund der politischen Unruhen im Land. Piyasvasti sagte, man sei dabei, alte Flugzeuge aus der Flotte zu entfernen und mit neuen zu ersetzen. Die Geschäftsleitung hat dazu bereits den Kauf von sieben Airbus A330-300 und acht Boeing 777-300ER bewilligt. Die sollen in den nächsten drei Jahren geliefert werden.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: WTO Entscheid lässt Airbus wie Boeing als Sieger dastehen. ILA 2010 erfolgreicher denn je. F-35 Lightning II wird teuer. Emirates baut weiter aus.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top