Erstellt am: 27.12.2012, Autor: rk

TAP Portugal verschiebt Privatisierung

TAP Portugal

Portugal hat die geplante Privatisierung der in Staatsbesitz befindlichen TAP vorerst abgesagt und auf einen späteren Termin verschoben.

Die Regierung in Lissabon hat beschlossen, das einzige vorliegende Kaufangebot des Geschäftsmanns German Efromovich, Chef der Synergy Group und Hauptaktionär der kolumbianischen Avianca, abzulehnen. Portugals Abgeordnete befanden das Angebot des Multimillionärs finanziell als zu unsicher und es habe zu wenige Garantien eingebaut. Die Regierung hält an der Privatisierung fest muss nun jedoch wieder praktisch bei Null anfangen und eine Neuausschreibung lancieren.
 
Die portugiesische Staatsfluggesellschaft braucht seit längerer Zeit immer wieder frisches Kapital. Die Regierung ist sich momentan jedoch einig, dass die Airline ohne weitere Finanzspritze für ein weiteres Jahr betrieben werden kann, die Privatisierung eilt daher nicht.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top