Erstellt am: 23.12.2008, Autor: psen

Swiss streicht Flüge nach Tripolis

Swiss

Swiss Int. Air Lines hat ihre wöchentlichen Flüge nach Tripolis, Lybien aus technischen Gründen bis auf weiteres eingestellt.

Die Behörden Lybiens sollen die Swiss darüber informiert haben, dass sie die Verbindung aufgrund eines „Projekts“ nicht länger aufrecht erhalten könne, so Jean-Claude Donzel, ein Sprecher der Airline. Scheinbar handelt es sich um einen weiteren Seitenhieb in einer Serie von diplomatischen Auseinandersetzungen. Im Sommer war Hannibal, Sohn von Moamer Gaddafi, zusammen mit seiner Ehefrau in Genf verhaftet worden, weil sie zwei Hotelangestellte misshandelt haben sollen. Nachdem es eine halbe Million Dollar bezahlt hatte, durfte das Ehepaar das Land verlassen. Die Gaddafi Familie forderte darauf eine Entschuldigung von den Schweizer Behörden, auch nachdem die Angestellten die Klage fallen gelassen hatten und die Strafe aufgehoben wurde. Einige Schweizer Firmen mussten ihre Geschäftsbeziehungen zu Lybien einstellen, das Land reduzierte auch den Ölexport in die Schweiz. Der Flugverkehr zwischen den beiden Nationen war schon seit dem Sommer angeschlagen, nun ist er vorläufig ganz unterbrochen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top