Erstellt am: 04.11.2013, Autor: rk

Swearingen Metro III in Bolivien abgestürzt

via Twitter, Bolivia Metroliner Crash

Am Sonntagnachmittag, den 3. November 2013, ist in Bolivien ein Swearingen SA227-AC Metro III während der Landung verunfallt, dabei kamen nach offiziellen Angaben acht Menschen ums Leben.

Die zweimotorige Turbopropeller Maschine ist am Nachmittag auf dem Teniente Jorge Henrich Arauz Airport (SLTR) in La Santisima Trinidad gestartet, an Bord des Linienflugzeuges befanden sich neben den beiden Piloten noch 16 Passagiere. Die Maschine raste während der Landung auf der Piste 14 des Riberalta-Gen Buech Airport über die Piste hinaus und überschlug sich dabei. Das Unglücksflugzeug hat sofort Feuer gefangen und brannte vollständig aus. Acht Menschen kamen bei dem Unfall ums Leben, die übrigen Flugzeuginsassen zogen sich leichte bis schwere Verletzungen zu, zwei befinden sich in kritischem Zustand. Zum Landezeitpunkt herrschte über dem Flugplatz ein starkes Gewitter.
Der Metroliner III gehörte der bolivianischen Fluggesellschaft Aerocon und war 24 Jahre alt. Bereits am siebten September 2011 verlor die Airline einen Metroliner, dabei kamen acht der neun Insassen ums Leben.
Wetter zum Unfallzeitpunkt:
SLRI 032100Z 19005KT 3000 -RA BKN004 FEW020CB OVC070 24/24 Q1009
SLRI 031900Z 15008KT 5000 VCSH BKN015 FEW020CB BKN200 28/23 Q1010

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top