Erstellt am: 30.11.2009, Autor: rk

Superjet verzögert sich weiter

CR Suchoi

Ursprünglich sollte der Kurzstreckenjet von Suchoi im Dezember an Aeroflot ausgeliefert werden, nun verzögert sich die Auslieferung ins nächste Jahr.
 
Als Hauptgrund für die erneute Verzögerung geben die Verantwortlichen von Superjet International den Triebwerkbauer Powerjet an. Powerjet liefert die SaM146 Treibwerke für das moderne Kurzstreckenflugzeug, das für Strecken mit kleineren Passagieraufkommen vorgesehen ist und in direkter Konkurrenz zu der Embraer E-Jet Familie steht. Powerjet ist ein Joint Venture zwischen dem französischen Flugzeugproduzenten SNECMA und der russischen Triebwerkschmiede NPO Saturn. Laut Angaben von Suchoi liegt der Flaschenhals bei dem russischen Triebwerkbauer, SNECMA sei ihren Verantwortlichkeiten immer nachgekommen. Das erste Serienflugzeug ist parat und wartet nur noch auf die beiden Triebwerke, sobald diese eingebaut sind, muss die Maschine noch einige Testflüge absolvieren, bevor sie an Aeroflot übergeben werden kann. Suchoi wird voraussichtlich Ende Jahr bekanntgeben, wie lange sich Aeroflot noch auf den Superjet gedulden muss.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Air France nimmt Liniendienst mit Airbus A380 auf. A400M Militärtransporter tastet sich zum Erstflug. A380 absolvierte Flughafen Test in La Reunion, im Januar besucht der Super Jumbo Zürich. Kurzgeschichte der Patrouille Suisse.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top