Erstellt am: 30.08.2010, Autor: rk

Superjet Triebwerk erhält Russland Zulassung

CR Suchoi, Superjet 100

Das PowerJet SaM146 Triebwerk erhielt kürzlich die Zulassung der russischen Luftfahrtbehörde.

Nach der EASA Zulassung schwenkten nun auch die russischen Behörden ein und gaben den Segen zum PowerJet SaM146 für den Superjet 100. Das SaM146 hat während der Erprobungs- und Zulassungsphase insgesamt 7.100 Teststunden absolviert, davon wurden 3500 Stunden im Flugtestprogramm abgeflogen. Das PowerJet Konsortium setzt sich aus den beiden Unternehmen Snecma und Saturn zusammen. Das SaM146 Triebwerk ist in der Schubklasse zwischen 68,4 und 77,7 kN angesiedelt und bietet sich als Antriebsvariante für Kurzstreckenjets mit einer Transportkapazität von 80 bis 120 Passagieren an. Der Antrieb basiert auf dem bewährten CFM56 von Snecma. Der französische Triebwerkhersteller ist beim SaM146 für die Hochdruckkomponenten und die elektronische Triebwerksteuerung verantwortlich, Saturn entwickelte den Fan und die übrigen Niederdruckkomponenten.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top