Erstellt am: 22.08.2009, Autor: psen

Streik kommt Kenya Airways teuer zu stehen

Bild Wikipedia, Kenya Airways Boeing 777

Ein drei Tage andauernder Streik einiger Mitarbeitenden bei Kenya Airways kostet die Airline 7,86 Millionen US Dollar.

Kenya Airways verbuchte im letzten Jahr einen Verlust von 74,3 Millionen US Dollar, den ersten seit ihrer Privatisierung 1996. Ein dreitägiger Streik sei für 7,86 Millionen US Dollar  davon verantwortlich, sagte der Transportminister Chirau Ali Mwakwere gegenüber dem Parlament. Um eine solche Aktion in Zukunft zu vermeiden, habe sich das Management mit den Gewerkschaften zu Verhandlungen getroffen. Mehr als 3.000 Cabin Crew Members, Bodenarbeiter und Techniker erhalten nun eine Lohnerhöhung von zehn Prozent in ihrem ersten, sowie weitere zehn Prozent im zweiten Jahr. 26 Prozent der Anteile an Kenya Airways gehören Air France-KLM.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Talsohle in den USA noch nicht erreicht. Cessna SkyCatcher bald zugelassen. Saudi Arabien kauft weitere Airbus Tanker. F-35, zweites Triebwerk darf weiterentwickelt werden. Grossbestellung für den Eurofighter Typhoon.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top