Erstellt am: 01.07.2008, Autor: ncar

Sterling baut 20 Prozent der Stellen ab

CR Hobby Verlag AG, Team SpottIt

Der isländische LCC Sterling wird im Kampf gegen die rauen Bedingungen rund 20% der etwa 1000 Stellen von Piloten und Kabinenpersonal abbauen.

 
Die Fluggesellschaft wird einige Stützpunkte in Dänemark und Schweden ab Januar 2009 nicht mehr ständig mit Personal besetzen, dafür aber in Stockholm, Oslo und Kopenhagen ausbauen. CEO Reza Taleghani hofft, den Stellenabbau mit freiwilligen Kündigungen zu erreichen und will sich Möglichkeiten für einen erneuten Ausbau im nächsten Jahr erhalten. Sterling wird etwa 14 Prozent der Sitze abbauen, verfügt aber bereits jetzt über zuviel Personal. Sterling flog im letzten Jahr 4,4 Millionen Passagiere und konnte den Betriebsverlust von DKK 182,4 Millionen in 2006 auf DKK 4,5 Millionen (USD 949.700) verbessern.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top