Erstellt am: 02.02.2012, Autor: bgro

Spirit Airlines finalisiert Airbus Auftrag

Spirit Airlines, Airbus A320

Der Low Cost Carrier aus den USA hat mit dem europäischen Flugzeugproduzenten einen Auftrag über 75 Flugzeuge aus der A320 Familie abgeschlossen.

Die entsprechende Grundsatzvereinbarung wurde bereits auf der Dubai Airshow im November 2011 bekannt gegeben. Spirit Airlines hat ihre Entscheidung über den Triebwerkstyp noch nicht mitgeteilt. Die Bestellung setzt sich aus 30 herkömmlichen Flugzeugen aus der A320 Familie und 45 Maschinen aus der A320neo Familie zusammen.
 
„Seit sieben Jahren setzen wir die Flugzeuge der A320-Familie mit großem Erfolg ein“, sagte Ben Baldanza, President und CEO von Spirit Airlines. „Die Flugzeuge haben sich in jeder Hinsicht – Wirtschaftlichkeit, Umweltverträglichkeit, Komfort und Effizienz – bestens bewährt. Mit den weiteren A320-Flugzeugen und den neuen A320neo-Flugzeugen werden wir auf all den Vorteilen weiter aufbauen, die uns diese Flugzeuge bisher gebracht haben.“
 
„Mit der Auslieferung dieser neu bestellten Flugzeuge wird sich die heutige Airbus-Flotte von Spirit nahezu verdreifachen“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Es ist ein großes Kompliment und ein klarer Beleg für die Effizienzsteigerungen unserer Single-Aisle-Familie, wenn eine Airline für ihren zukünftigen Erfolg ausschließlich auf diese Flugzeugfamilie setzt.“
 

Die Airline will die neuen Flugzeuge in ihrem wachsenden Streckennetz in den Vereinigten Staaten, im karibischen Raum und in Lateinamerika einsetzen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A380 Produktions Ramp-Up gelungen. Japan wählt F-35A, Dreamliner ZA001 geht in Pension. F-22 Produktion geht dem Ende entgegen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top