Erstellt am: 17.10.2008, Autor: ncar

Spanair und Piloten vereinbaren Stellenkürzung

CR SpotItDie spanische Pilotengewerkschaft Sepla unterzeichnete eine Vereinbarung mit Spanair darüber, dass 90 Poloten freigestellt und sechs Basen geschlossen werden.

Die skandinavische SAS, in deren Besitz Spanair steht, hatte zuvor gesagt, sie wolle mehr als 1,000 Stellen und 25 Prozent Kapazität der Verlust machenden Spanair abbauen. Sepla sagte in einer Pressemitteilung, sie hoffe, dass die Schliessung der Basen in Las Palmas auf Gran Canaria, Tenerifa, Alicante, Palma de Mallorca, Bilbao und Malaga „dem Überleben der Unternehmung helfe und in Zukunft die Stellen sichere.“

2007 hatte SAS Spanair zum Verkauf ausgeschrieben. Wegen der hohen Treibstoffkosten, sinkenden Nachfrage und Überkapazität am spanischen Himmel sprangen aber sowohl Iberia als auch der frühere Spanair Besitzer Marsans ab. Spanair bleibt der grösste Klotz am Bein von SAS. In der ersten Hälfte 2008 musste SAS USD 71,7 Millionen Verlust verbuchen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top