Erstellt am: 31.07.2009, Autor: psen

Southwest fordert Republic heraus

Frontier Airlines

Southwest Airlines hat gestern bekannt gegeben, dass sie ein unverbindliches Angebot für die bankrotte Frontier Airlines eingereicht habe.
Frontier soll nächsten Monat an einer Auktion verkauft werden. Wenn Southwest ausgewählt wird, ihre Offerte zu präsentieren, tritt sie in Konkurrenz mit der Regionalen Fluggesellschaft Republic Airways Holdings. Das amerikanische Konkursgericht hat deren Angebot von US$ 108,8 Millionen, dass die Airline vor zwei Wochen eingereicht hatte, bereits bewilligt. Da Frontier aber weiterhin um höhere Offerten bat, liegt der Wert des Angebots mittlerweile bei schätzungsweise US$113,6 Millionen. Die Frist zur Einreichung läuft am 10. August 2009 aus. Southwest begann ihren Betrieb in Denver im Januar 2006 und trug damit wahrscheinlich auch zum Bankrott der Frontier Airlines bei. Sie bedient mittlerweile 34 Non-Stop Destinationen von diesem Flughafen aus. Frontier bestätigte den Schritt, Republic gab kein Statement.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top