Erstellt am: 18.04.2008, Autor: psen

Southwest erleidet heftigen Gewinnabfall im ersten Quartal

SouthwestMit US$ 34 Millionen Gewinn in den ersten drei Monaten des Jahres schnitt die Southwest weit besser ab als die meisten Airlines, dennoch bedeutet dies einen herben Abfall.

Im ersten Quartal des letzten Jahres hatte die solide Fluggesellschaft noch US$ 93 Millionen Gewinn erwirtschaftet. Die Special Items ausgenommen, betrug der Nettogewinn in den ersten drei Monaten 2008 US$43 Millionen, 30,3% mehr als im letzten Jahr. Der Umsatz stieg ebenfalls um 15,1% auf US$ 2,53 Milliarden. Wie die SWA bekannt gab, sieht sie sich dennoch gezwungen, ihre Pläne zur Vergrösserung der Flotte einzudämmen. Dieses Jahr sollen 29 737-700 Maschinen dazukommen, für 2009 jedoch nur noch 14 der ursprünglich bestellten 28 Stück. Auch weitere Kaufoptionen sollen frühestens 2010 geltend gemacht werden. Die Betriebskosten stiegen um 15,5% auf US$ 2,44 Milliarden, davon gingen US$ 753 Millionen an die Treibstoffhersteller. Das reine Betriebseinkommen konnte um 4,8% verbessert werden und erreichte US$ 88 Millionen. Es wurden 21,5 Millionen Passagiere gezählt bei 17,59 Milliarden RPMs (+9,2%) und einer Kapazität von 25,19 Milliarden ASMs (+6,4%), was die Auslastung auf 69,8% brachte (+1,8 Punkte). Das Yield kletterte auf 13,72 Cents.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top