Erstellt am: 03.10.2013, Autor: sräb

Southwest auf Sparkurs mit Winglets

Southwest

Die US-amerikanische Fluggesellschaft Southwest Airlines hat in einer Medienmitteilung die Treibstoffeinsparungen durch die Winglets an ihrer Boeing 737 Flotte beziffert.

Southwest Airlines betreibt mehr als 570 Verkehrsflugzeuge aus der Boeing 737 Familie, davon sind inzwischen fast alle mit Winglets ausgerüstet. Der weltweit größte Low Cost Carrier hat bereits 2003 erkannt, dass sich mit den Effizienz verbessernden Flügelrandbögen viel Treibstoff sparen lässt und hat mit der Umrüstung ihrer Boeing 737 Flotte mit Winglets begonnen. Alle neu beschafften Boeing 737 Maschinen wurden konsequenterweise mit Winglets gekauft. Southwest beziffert die jährlichen Treibstoffeinsparungen durch die Winglets an ihren Flugzeugen auf 54 Millionen Gallonen (204 Millionen Liter). Bei einem durchschnittlichen Treibstoffpreis von 3,30 US Dollar kann die Fluggesellschaft aus den USA so jährlich rund 178,2 Millionen US Dollar sparen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top