Erstellt am: 26.08.2013, Autor: rk

SkyWest kann Quartalsgewinn verbessern

ExpressJet

SkyWest hatte ein gutes zweites Quartal 2013 hinter sich und meldet einen Anstieg des Gewinns um 22 Prozent.

Grösseres Flugmaterial, massive tiefere Kosten bei dem Treibstoff  und bessere Erträge sollen dazu beigetragen haben, dass der Nettogewinn im zweiten Quartal bei 20,720 Millionen lag, im Vorjahr waren es noch 16,960 Millionen US Dollar gewesen. Die Einkünfte schrumpfte von 937,2 Millionen auf 839,1 Millionen um 98,1 Millionen US Dollar. Der Umsatzrückgang ist durch die massiv tieferen Treibstoffkosten zu erklären, welche zu günstigeren Kundentarifen führten . Das Betriebsergebnis konnte im zweiten Quartal 2013 von 46,806 Millionen US Dollar auf 50,555 Millionen US Dollar gesteigert werden. Im ersten Halbjahr 2013 erwirtschaftete SkyWest einen operativen Gewinn von 66,118 Millionen US Dollar, das waren 1,7 Prozent weniger als in den ersten sechs Monaten 2012.

SkyWest Airlines betreibt zusammen mit ExpressJet eine Flotte bestehende aus 760 Verkehrsflugzeugen im Unterauftrag für Delta Airlines, American Airlines, US Airways und United Airlines, auch Flüge für Alaska Airlines werden durch SkyWest durchgeführt.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top