Erstellt am: 28.12.2009, Autor: psen

Shenzhen schreibt weiterhin Gewinn

Shenzhen Airlines

Shenzhen Airlines hat in den ersten elf Monaten des Jahres einen Gewinn von US$73,1 Millionen erzielt.
Dies gab der Präsident der Airline Li Kun während der Unterzeichnung eines Finanzierungsvertrags mit der Industrial and Commercial Bank of China bekannt. Die Bank deckt die Kosten für den Kauf von 15 737-800 im Gesamtwert von CNY5 Milliarden (US$732 Millionen). Shenzhen Airlines betreibt zurzeit 33 Boeing 737-800 in ihrer über 130 Flugzeuge starken Flotte und will in den nächsten Jahren jeweils zehn neue Flugzeuge pro Jahr einführen. Inzwischen wurde der Air China France Direktor Li Youqiang zu CFO der Airline ernannt, was die Gerüchte verstärkte, dass CA eine Übernahme der Shenzhen plant.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Qantas übernimmt fünften Airbus A380. Bodenbildung im Internationalen Luftverkehr. Erstflug Boeing 787 Dreamliner.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top