Erstellt am: 30.05.2008, Autor: rk

Schwerer Landeunfall bei TACA Airlines

CR Airbus Industries, A320 TACA

Ein Airbus der mittelamerikanischen TACA raste gestern nach der Landung über die Piste. Es wird von vier bis fünf Toten und 76 Verletzten gesprochen.
 
Die veraltete Flughafeninfrastruktur von Tegucigalpa gilt bei den Piloten als gefährlich und unsicher. Bei nasser Piste und unwirtlichen Wetterverhältnissen ist es nicht angenehm einen Airbus A320 auf einer kurzen Piste von 1600 Meter länge sicher abzubremsen. Dies führte bei der salvadorianischen Fluggesellschaft TACA gestern zu einem wüsten Landeunfall. Die Maschine kam von Los Angeles mit Zwischenstopp in El Salvador in die honduranische Hauptstadt. Der A320 schlitterte über die Landebahn hinaus auf eine Strasse und stiess mit Autos zusammen. Das Flugzeug war mit 124 Passagieren und sieben Besatzungsmitgliedern besetzt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top