Erstellt am: 29.10.2009, Autor: rk

SWISS schreibt schwarze Zahlen

CR Swiss, Airbus A330

Die Swiss International Air Lines erzielte in den ersten neun Monaten 2009 einen operativen Gewinn von CHF 113 Millionen Schweizer Franken (Vorjahr, 373 Millionen CHF).

Der Betriebsertrag ging im gleichen Zeitraum um 18 Prozent auf CHF 3 236 Mio. zurück. SWISS schrieb auch im dritten Quartal schwarze Zahlen und wies einen operativen Ge­winn von 47 Millionen Schweizer Franken aus. Das von Swiss WorldCargo betriebene Frachtgeschäft entwickelte sich auch im zurückliegenden Quartal konjunkturbedingt unbefriedigend. Der Druck auf die Durchschnittserträge hat auch im traditionell stärksten dritten Quartal weiter zugenommen. Die geringere Premium-Nachfrage zugunsten der Nachfrage in der Economy Klasse sowie die fortschreitende Preiserosion werden auch bei einem Aufschwung nur teilweise wieder aufgefangen werden können. Die an­haltende Krise hat diesen Trend weiter beschleunigt. Dank der eingeleiteten Massnahmen, vor allem auf der Kostenseite, hat SWISS die Auswirkungen der weltweiten konjunkturellen Krise bisher weitgehend unter Kon­trolle. „SWISS erreichte ein im Wettbewerbsvergleich gutes Ergebnis“, sagte SWISS Chief Executive Officer Harry Hohmeister. „Wir arbeiten weiterhin hart an unseren Kosten, passen unsere Kapazitäten flexibel der Nach­frage an und bieten unseren Kunden ein attraktives Produkt. Wir gehen davon aus, dass wir Ende des Jahres – entgegen des Industrietrends – schwarze Zahlen schreiben werden“, ergänzte Hohmeister. SWISS hat in den ersten neun Monaten ihre Kapazitäten vor allem im Interkontinentalverkehr der Nachfrage entsprechend angepasst und einzelne Flugfrequenzen reduziert. In den ersten neun Monaten wurde das An­gebot gegenüber dem ursprünglichen Flugplan um fünf Prozent zurückgenommen (minus vier Prozent gegenüber dem Vorjahr), davon drei Prozent in Europa und sieben Prozent im Interkontinentalverkehr. „In der anhaltenden Krise und dem dadurch massiv verschärften Preiskampf trägt striktes Kostenmanagement entscheidend dazu bei, weiterhin schwarze Zahlen zu schreiben. Dies ist uns bisher gut gelungen. Die Her­ausforderung besteht darin, kontinuierlich weitere Fortschritte zu erzielen, um die aktuelle Marktposition zu halten, respektive weiter auszubauen“, sagte SWISS Finanzchef Marcel Klaus.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top