Erstellt am: 29.06.2022, Autor: ps

SWISS passt Flugplan an

Swiss Boeing 777-300ER

Swiss Boeing 777-300ER (Foto: Swiss International Air Lines)

Trotz einer hohen Nachfrage muss SWISS ihr Flugprogramm um zwei Prozent kürzen, die Anbindung an das ganze Streckennetz soll dabei garantiert bleiben.

Die aktuelle Lage in der gesamten Airline-Industrie inklusive der Fluggesellschaften ist sehr angespannt, die operationellen Herausforderungen sind enorm. Infolge weiterhin steigender Zahlen von Covid-Infektionen in einzelnen Ländern Europas sowie erheblicher Kapazitätsengpässe und Streikaktivitäten an einigen europäischen Flughäfen und von einzelnen Flugsicherungen verschärfen sich diese mit Blick auf die Reisesaison im Hochsommer zusehends. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf die operationelle Stabilität von SWISS.

Die Streichungen im Umfang von rund 2 Prozent des geplanten Flugprogramms erfolgen durch weitere Reduzierungen von Frequenzen, SWISS stellt jedoch weiterhin die Anbindung der Schweiz an Europa und die Welt sicher. Die Flüge zwischen Zürich und Wien werden weiterhin und voraussichtlich bis Ende Winterflugplan 2022/23 von der SWISS Schwestergesellschaft Austrian Airlines durchgeführt. Von den geplanten 31.414 Flügen im Zeitraum August bis Oktober streicht SWISS 676 Flüge.

Dieter Vranckx, Chief Executive Officer von SWISS, sagt: «Das komplexe Aviatiksystem in Europa und weltweit befindet sich aktuell am operativen Anschlag. Angesichts der sich noch weiter verschärfenden Rahmenbedingungen und um unserer Verantwortung gegenüber unseren Fluggästen in vorausschauender Weise gerecht zu werden, werden wir diesen Beitrag zur Entlastung des Gesamtsystems leisten. Wir bedauern die notwendig gewordenen weiteren Flugplananpassungen ausserordentlich und entschuldigen uns ausdrücklich bei den betroffenen Fluggästen und unseren Partnern für die dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten. SWISS wird der Mehrzahl der betroffenen Fluggäste für den selben Reisetag eine Alternative anbieten können.»

Die Flugplananpassungen können je nach Strecke auch Auswirkungen auf die Frachtkapazität haben. Um mögliche Auswirkungen zu reduzieren, prüft SWISS die punktuelle Durchführung von reinen Frachtflügen.

Um ihrer Verantwortung gegenüber ihren Kund:innen gerecht zu werden und ihnen in diesen volatilen Zeiten bestmögliche Planungssicherheit zu bieten, muss SWISS reagieren und nimmt proaktiv weitere Anpassungen am Flugplan für August bis Oktober 2022 vor. Damit begegnet SWISS dem systemischen Industrierisiko und trägt zur Entlastung ihres Flugplans sowie des Gesamtsystems in der Schweiz bei. So wird das Risiko kurzfristiger Annullationen oder Flugplanänderungen minimiert.

SWISS

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top